previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider
Sa vie son oeuvre
0
La lettre impériale, rédigée par Louis II : "Votre Altesse toute puissante ! Bienveillant frère et cousin ! Après l'entrée de l'Allemagne du Sud dans l'alliance constitutionnelle, les droits de présidence de Votre Majesté s'étendront sur tous les Etats allemands. J'ai consenti à leur concentration dans une seule main dans la conviction que cela correspond aux intérêts communs de la patrie allemande et de ses princes alliés, mais aussi dans la ferme expectative que les droits qui, selon la Constitution, reviennent à la présidence fédérale du fait de la restauration d'un Empire allemand et de la dignité impériale, seront exercés par Votre Majesté en vertu de l'union de ses princes au nom de toute la patrie allemande. J'ai, par conséquent, proposé aux princes allemands de se joindre à moi pour inciter Votre Majesté à associer à l'exercice des droits de la présidence fédérale le titre d'Empereur allemand. Dès que Votre Majesté et les princes alliés m'auront fait connaître leur volonté, je chargerai mon gouvernement de faire le nécessaire pour établir les conventions correspondantes. Avec l'assurance de ma plus haute considération et amitié, je reste le bienveillant cousin, frère et neveu de Votre Majesté. Louis. Hohenschwangau, le 30 novembre 1870."

Le coeur de Louis II

Altötting  |  25.08.2015  |

Unbekanntes Bayern: Wo ruht das Herz des Märchenkönigs?/Unknown Bavaria: Where does the heart of the fairy tale king rest?



Die Urne, auch Herzschale genannt, die das Herz von König Ludwig II. beinhaltet, steht in der Gnadenkapelle in Altötting. − Foto: dpa

Die Urne, auch Herzschale genannt, die das Herz von König Ludwig II. beinhaltet, steht in der Gnadenkapelle in Altötting. − Foto: dpa

Beerdigt ist sein Leichnam in der Gruft der St. Michaelskirche in der Münchner Fußgängerzone. Was aber viele nicht wissen: Das Herz von König Ludwig II. ruht in der Gnadenkapelle des Wallfahrtsortes Altötting. Schon vor der glücklosen Regentschaft des « Märchenkönigs » ließen die Wittelsbacher die Herzen ihrer Ahnen in kunstvoll gestalteten Urnen – auch Herzschalen genannt – gegenüber dem Gnadenbild der « Schwarzen Muttergottes » bestatten.

Seit der Antike ist das Herz Sinnbild für das Innerste im Menschen – Sitz der Seele, des Glaubens und der Weisheit. Die Tradition galt bis ins frühe 20. Jahrhundert fort. Sie wurde als Zeichen enger Verbundenheit des Herrscherhauses mit der Marienverehrung in Altötting gewertet. Das in einer prächtigen Urne aus vergoldetem Silber gefasste Herz von Ludwig II. wurde am 16. August 1886 in einem festlichen Trauerzug in den Wallfahrtsort übertragen und fand in der Gnadenkapelle seine letzte Ruhestätte. Die herzförmige Urne zeigt auf der Vorderseite das Monogramm des Königs, auf der Rückseite das bayerische Wappen und an den Schmalseiten einen Almrosen- und Edelweiß-Strauß. Auch die Herzen von Ludwigs Eltern, also von König Maximilian II. und von Königin Marie, sind dort bestattet.

Ludwig II. kam am 25. August 1845 auf die Welt. Mit 18 Jahren wurde er König. Er ertrank unter nie geklärten Umständen am 13. Juni 1886 im Starnberger See. Ludwig II. hat sich als Erbauer der Schlösser Neuschwanstein, Herrenchiemsee und Linderhof verewigt.

Source : http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/altoetting/1785777.html

2 réponses à Le coeur de Louis II

  • Youre so cool! I dont suppose Ive read something like this before. So good to search out somebody with some original ideas on this subject. realy thank you for starting this up. this website is one thing that’s wanted on the net, somebody with just a little originality. helpful job for bringing one thing new to the internet!

  • Hey are using WordPress for your site platform? I’m new to the blog world but I’m trying to get started and create my own. Do you require any coding expertise to make your own blog? Any help would be really appreciated!